Prozessiertes Negativplasma

Biomex bietet qualitativ hochwertiges Humanplasma für diagnostische Kontrollen und Kalibratoren an. Unsere prozessierten Plasmen sind defibriniert, diafiltriert, mit Aktivkohle behandelt oder delipidiert. Eine Kombination verschiedener Verfahren ist möglich. Alle Produkte werden vor der Abfüllung steril gefiltert und nach cGMP mit regelmäßigen Qualitätskontrollen hergestellt.

Prozessiertes Humanplasma:                                                                                               

Defibriniert - Bei der Defibrinierung wird die zuvor gehemmte Gerinnung des Humanplasmas angestoßen. Dadurch werden das Fibrin und das Fibrinogen vom Humanplasma abgetrennt, sodass es während der Verwendung und Weiterverarbeitung zu keiner Störung durch den Gerinnungsprozess kommen kann.

Defibriniert und diafiltriert - Mit Hilfe der Diafiltration werden die durch die Defibrinierung überschüssig zugesetzten Elektrolyte aus dem Produkt entfernt. Anschließend werden die Elektrolyt-Konzentrationen von Calcium, Natrium und Chlorid auf ein physiologisches Level eingestellt.

Defibriniert und delipidiert - Um die Herstellung von Lipid-sensitiven Kontrollen und Kalibratoren zu ermöglichen, wird das verarbeitete Humanplasma zusätzlich delipidiert. Dadurch werden die Lipid (Cholesterol, Triglyceride)- und Lipoprotein (HDL, LDL)-Konzentrationen auf ein Minimum reduziert.

Defibriniert, delipidiert und mit Aktivkohle behandelt - Durch die Behandlung mit Aktivkohle werden unspezifisch verschiedene Hormone aus dem Plasma entfernt. Dadurch kann das verarbeitete Humanplasma auch als Matrix für Hormon-sensitive Kontrollen und Kalibratoren eingesetzt werden.